Lifestyle

Laut Studie: Diese Lebensmittel machen während der Diät richtig satt

Von Celina am Montag, 8. Februar 2021 um 13:00 Uhr

Ihr wollt nicht länger hungern, aber trotzdem eine Traumfigur? Wir verraten euch, welche Lebensmittel laut Studie die besten Sattmacher sind... 

Wer schon einmal eine Diät gemacht hat, weiß, dass das Gewichtverlieren im wahrsten Sinne des Wortes kein Zuckerschlecken ist. Denn für unsere Traumfigur müssen wir auf ungesunde Lebensmittel verzichten, vor allem wenn wir nicht übermäßig Sport treiben, aber trotzdem die Pfunde purzeln sehen wollen. Doch gerade während des Abnehmens werden wir häufig von Heißhungerattacken geplagt und von Tagen, an denen wir einfach nicht satt werden. Der Magen grummelt und unserem Gemüt ist, als hätte es sieben Tage Schlechtwetter gegeben. Warum das so ist? Eine Studie an der Universität von Sydney hat jetzt herausgefunden, dass nicht jedes Nahrungsmittel, welches wir zu uns nehmen, den gleichen Sättigungseffekt hat. Dort durften Probanden verschiedene Speisen konsumieren und mussten dann angeben, wann sie das nächste Mal Appetit verspürten. Welches Essen demnach zu den fünf besten Sattmachern gehört, erfahrt ihr jetzt von uns.

Hier gibt es noch mehr Artikel zum Thema "Lebensmittel": 

1. Kartoffeln

Die Knolle wird meist wegen seines Stärkegehaltes als Dickmacher abgestempelt. Dabei kann die Kartoffel euch definitiv helfen, schneller euer Wunschgewicht zu erreichen. Denn wer länger satt ist, bekommt weniger Heißhunger und nimmt logischerweise nicht so viel Nahrung zu sich. Auf dem Sättigungsindex ist der Erdapfel wirklich unschlagbar und was viele nicht wissen: Die Gemüsesorte hat extrem wenig Kalorien, denn sie besteht aus fast 80 Prozent Wasser und besitzt einen Fettanteil von 0,1 Prozent. Sieht ganz so aus, als würden wir demnächst eine Kartoffel-Diät einlegen.

2. Fisch

Lachs, Thunfisch, Makrelen und Sardinen stehen an zweiter Stelle der größten Sattmacher. Dieser Effekt entsteht durch die hohe Menge an Eiweiß, welcher auch besonders wichtig ist, wenn man Muskeln aufbauen möchte. In Fisch sind übrigens auch zahlreiche Omega-3-Fettsäuren enthalten, die das Ganze noch verstärken und unsere Fettverbrennung ankurbeln können.

3. Haferflocken

Dass wir ein krasser Fan von dem Getreide sind, ist euch bestimmt auch schon aufgefallen, so oft wie wir über das Wundermittel berichten. Das ist allerdings auch kein Wunder, denn man kann Haferflocken als Müsli essen, Porridge daraus zubereiten sowie Kuchen damit backen und zudem hilft es einfach super beim Abnehmen. Aber warum sättigen sie denn eigentlich? Haferflocken stillen lange unseren Appetit, weil sie unseren Körper mit ausreichend Ballaststoffen und hochwertigen Kohlenhydraten versorgen. Sie enthalten außerdem Beta-Glucane und diese verzögern die Aufnahme von Kalorien und halten so den Blutzuckerspiegel konstant – oder einfacher gesagt beugen Heißhunger vor.

4. Orangen

Dieses Lebensmittel ist zwar knapp am Treppchen vorbeigeschrammt, dafür aber ein absoluter Diät-Helfer und der Schlüssel zum Gewichtsverlust. Denn durch die enthaltenden Bitterstoffe werden plötzliche Fressattacken effektiv verhindert und der Appetit reguliert. Wer Orangen nicht mag, kann sich als Alternative "Bitterliebe" für ca. 15 Euro bei Amazon bestellen. Die natürlichen Tropfen haben einen ganz ähnlichen Effekt.

5. Äpfel

Ebenso wie Orangen macht diese Frucht super satt und kann in der Kombination mit Haferflocken zu einem schmackhaften Frühstück zubereitet werden. Denn in dem leckeren Obst ist ein Pflanzenstoff namens Pektin enthalten, der im Magen aufquillt. Das führt dazu, dass wir weniger Mengen an Lebensmitteln konsumieren müssen, bis unser Sättigungsgefühl einsetzt. Kleiner Tipp: Ihr solltet auf jeden Fall zwei bis drei Stück Apfel zu euch nehmen, denn in zu kleiner Menge bewirkt das Obst das Gegenteil – noch mehr Hunger.

Hier gibt es noch mehr Lifestyle-Artikel: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.