Lifestyle

Schlanke Figur: Diese Dinge tun dünne Frauen im Herbst, um ihre Linie zu halten

Von Celina am Freitag, 23. Oktober 2020 um 14:31 Uhr

Die Temperaturen sinken, die Zahl auf der Waage steigt? Wir wissen, was alle schlanken Frauen tun, um ihre Figur in den kälteren Jahreszeiten ganz leicht beizubehalten – ohne zusätzlichen Sport oder Diäten…

Ihr habt sie sicher auch diese eine Freundin, die essen kann, was sie will und wie viel sie möchte. Trotzdem scheint sie nie auch nur ein Gramm auf der Waage mehr zu wiegen. Ihr müsst nur ein Stück Kuchen anschauen und merkt schon, wie eure Hüften und Oberschenkel in die Breite gehen. Tja, seine Traumfigur zu erhalten, ist für manche sehr viel Arbeit. Vor allem in den kälteren Jahreszeiten lassen wir uns gehen. Die neu dazu gewonnenen Pfunde kaschieren wir dann einfach unter den ganzen Kleidungsschichten. Außerdem laden das Wetter und die dunklen Abendstunden ein, sich vor Aktivitäten an der frischen Luft zu drücken. Wie schaffen es also dünne Frauen, ihre Linie zu halten? Liegt es an ihren guten Genen oder ihrem Ernährungsplan? Wir haben das Geheimnis gelüftet und verraten euch, welche Dinge Ladys im Herbst tun, um ohne Aufwand in Shape zu bleiben.

Hier gibts noch mehr Tipps für eine schlanke Figur:

1. Sie bleiben aktiv

Es schüttet wie aus Eimern. Der Wind hat gefühlte Stärke 5 erreicht. Die Temperaturen sind näher an der 10, als der 20. Kein Wunder, dass man sich am liebsten auf der Couch einkuschelt und den Abend und die Wochenenden vor dem Fernseher verbringt. Dabei wissen wir alle, dass Kohlenhydrate sich in dieser Komfortzone nicht gut verbrennen. Schlanke Frauen kennen das und bleiben auch in der kalten Jahreszeit aktiv. Sie verbringen Zeit an der frischen Luft, gehen spazieren oder lassen einen Drachen steigen. Sollte das Wetter schlecht sein, gibt es genug coole Indoor-Aktivitäten, die Spaß machen und etwas für die Figur tun. Wir empfehlen ein kleines Home Workout. Sport schüttet nämlich Endorphine aus. Es schmelzen also nicht für die Pfunde, sondern ihr werdet gleichzeitig glücklicher. Nach einer Yogasession seid ihr absolut entspannt und es wird nichts mehr geben, was euch runterzieht. Für alle die noch keine Matte haben, auf der sie die Übungen machen können, gibt es hier ein Modell auf Amazon für ca. 23 Euro. Beides verbrennt noch einmal ordentlich Kalorien.

2. Sie snacken – gesund!

Gerade die dunkle Jahreszeit rüttelt an unserem Gemüt. Nicht umsonst schlagen der Herbstblues und die Winterdepressionen bei vielen Menschen zu. Wenn es uns schlecht geht, kompensieren viele Menschen ihre Gefühle mit Frust essen oder Seelenfutter. Auch beim Filmabend tendieren wir zu Süßem. Die Verlockung ist eben einfach groß. Ganz auf Snacks zu verzichten, ist aber auch nicht gut. Das schürt nämlich nur Heißhunger. Auch schlanke Frauen naschen. Es gibt aber eine Sache, die sie anders machen, die wir uns von ihnen abschauen können. Statt Chips, Gummibärchen und Co. setzten sie nämlich auf herbstliches Gemüse und Obst wie Äpfel und Birnen. Übrigens: Besonders gut sind Mandarinen, die sogar die Fettverbrennung anregen.

3. Sie sorgen dafür, dass sie genug Vitamin D kriegen

In der Herbst- und Winterzeit bekommen wir besonders wenig Sonnenstrahlen ab. Es ist dunkel, wenn wir morgens das Haus verlassen und abends von der Arbeit kommen. Vitamin D ist eines der wichtigsten Glückshormone und regt die Fettverbrennung an. Fehlt es, lagern sich Kalorien schneller auf den Hüften ab und wir nehmen zu. Das Problem ist aber einfach gelöst. Ihr müsst nur dafür sorgen, ca. 30 Minuten an der frischen Luft zu verbringen, was sich gut mit Herbstspaziergängen verbinden lässt. Außerdem sind Lebensmittel wie Milch, Butter, Joghurt und Fisch eine weitere Quelle, die euch mit dem Stoff versorgen.
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MATILDA DJERF (@matildadjerf) am

4. Sie schlafen ausreichend

Schlechter Schlaf führt zu Gewichtszunahme. Bekommen wir zu wenig Tageslicht, hat das auch Auswirkungen auf unsere nächtliche Aktivität. Wir sind nämlich bereits am Tag müde und unser Wach-Schlaf-Rhythmus ist außer Takt geraten. In die REM-Phase zu kommen wird zum Problem und wir wachen immer wieder auf und wälzen uns im Bett herum. Jeweils eine Stunde weniger Ruhezeit sorgt für 500 Gramm mehr auf der Waage, die der Körper in verbrennt, sondern in Fett umwandelt. Deswegen ist es doppelt so wichtig, schön viel Tageslicht in eure heimischen vier Wände zu lassen. Eure Schlafqualität könnt ihr auch durch die richtige Matratze und Raumtemperatur verbessern.

5. Sie heizen nicht viel

Ebenso wie zu wenig Schlaf macht zu warme Luft dick. Desto mehr wir heizen, desto weniger Energie muss unser Körper aufbringen, um unsere Temperatur aufrechtzuerhalten. Sind in unserer Wohnung jedoch weniger, als 22 Grad, fängt unser Body an, zu arbeiten. Mit anderen Worten wir verbrennen Fett und Kohlenhydrate. Übrigens: Nachts sind 18 Grad perfekt, um im Schlaf schlank zu werden.

Hier findet ihr noch mehr "Lifestyle"-Themen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.