Lifestyle

Abnehmen: Dieser Tee-Fehler am Morgen macht dick

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 8. September 2020 um 10:58 Uhr

Wer kein Fan von Kaffee ist, gönnt sich am Morgen eher eine Tasse Tee, um den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen und das Wohlbefinden zu steigern. Allerdings solltet ihr dabei einen ganz bestimmten Fehler vermeiden, der dick machen kann.

Neben Kaffee zählt Tee zu den beliebtesten Heißgetränken und gerade am Morgen kann eine Tasse davon richtig guttun. Doch nicht nur den Geschmacksknospen macht der warme Drink eine Freude, auch wenn es um die Figur geht, können einige Sorten wahre Wunder bewirken. Während Pfefferminztee beispielsweise eine effektive Waffe gegen fiese Heißhungerattacken ist, bringt die grüne Variante die Fettverbrennung in Schwung und die unerwünschten Pölsterchen an Bauch, Hüfte und Po beginnen zu schmelzen. Doch um von diesem positiven Effekt profitieren zu können, kommt es natürlich nicht nur auf die richtige Sorte an, sondern auch auf die Zubereitung. Dabei solltet ihr morgens unbedingt einen ganz bestimmten Fehler vermeiden, denn dieser kann dick machen.

DIESER Tee-Fehler macht dick

Am Morgen legt ihr den Grundstein für eine schlanke Silhouette, denn mit der Mahlzeit und den Getränken zu Beginn des Tages könnt ihr steuern, wie effektiv Verdauung, Stoffwechsel und Fettverbrennung angekurbelt werden. Mit welchen Gerichten das gelingt, haben wir bereits hier verraten und auch die Wahl der Drinks lässt sich auf einige bestimmte eingrenzen. Dazu zählen Wasser (eventuell mit Zitrone), schwarzer Kaffee und Tee, wobei morgens vor allem die grüne Variante ein idealer Begleiter im Kampf gegen die typischen Problemzonen ist. Jedoch kann die entschlackende Wirkung des Heißgetränks auch ganz schnell ins Gegenteil umschlagen. Begeht ihr nämlich den Fauxpas und erweitert euren Tee um Zucker, damit es ein wenig süßer schmeckt, kann das negative Folgen für die Figur haben. Schließlich enthält der Drink mit dieser Zutat haufenweise unnötiger Kalorien, von denen der Organismus kein bisschen profitieren kann. Ganz im Gegenteil...

Hier findet ihr noch mehr Tipps rund um eine gesunde Ernährung:

©Photo by Monika Grabkowska on Unsplash

Schließlich sorgt der raffinierte Zucker dafür, der Körper haufenweise Insulin ausschüttet, der Blutzuckerspiegel Achterbahn fährt und somit fiese Heißhungerattacken vorprogrammiert sind. Doch nicht nur das – ein gestörter Blutzuckerwert kann auch die Fettverbrennung negativ beeinflussen, was sich letztendlich erbarmungslos auf der Waage bemerkbar macht. Doch natürlich gibt es eine Lösung für dieses Problem. Um genauer zu sein, habt ihr zwei Möglichkeiten, um diesen Fehler am Morgen zu vermeiden: Entweder ihr verzichtet komplett auf Zucker und gewöhnt euch an die fehlende Süße, oder ihr greift zu gesünderen Alternativen, die weniger Kalorien aufweisen und zudem den Stoffwechsel nicht hemmen. Dazu zählen beispielsweise Stevia, Birkenzucker (Xylit) oder auch Honig. Jedoch solltet ihr lieber zu Manuka-Honig (über Amazon ca. 28 Euro) greifen, da dessen Inhaltsstoffe nicht so empfindlich auf Hitze reagieren und von dem Heißgetränk nicht komplett zerstört werden. So könnt ihr morgens weiterhin euren süßen Tee trinken, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen!🍵

Diese Lifestyle-Themen könnten euch noch interessieren:

Themen