Lifestyle

Apfelmehl: Diese Backzutat hilft euch beim Abnehmen

Von Anne-Kristin.Baum am Dienstag, 10. Dezember 2019 um 14:45 Uhr

Weihnachten und Gebäck gehören so untrennbar zusammen, wie der Schnee zum Winter. Leider sind Plätzchen, Stollen und Co. aber Kalorienfallen, denen wir nur ungern nachgeben wollen. Wir haben eine Backzutat gefunden, mit der ihr über die Festtage bedenkenlos schlemmen könnt und auch noch abnehmt…

Wer an die Festtage denkt, denkt an Zeit mit der Familie, Weihnachtsfilme und vor allem eines: tagelanges Schlemmen im Kreise seiner Liebsten. Leider hinterlässt die Weihnachtszeit ihre Spuren in Form von unliebsamen Fettpölsterchen auf Hüften, Bauch und Po. Mit einer gesunden Alternative könnt ihr jetzt allerdings Abhilfe schaffen und schon im Vorfeld dafür sorgen, dass Problemzonen gar nicht erst entstehen. Das Wundermittel, welches ihr schon für etwa 6 Euro bei Amazon kaufen könnt, heißt Apfelmehl und ist das neue Superfood der Fitnessbranche. Nach Mehlalternativen aus Kokos, Quinoa oder Mandeln ist die Variante aus getrockneten und gemahlenen Äpfeln eine weitere Möglichkeit auf kalorienreiche Weizenprodukte zu verzichten, und das geliebte Weihnachtsgebäck so zum gesunden Snack zu machen. Was Apfelmehl zum absoluten Superfood macht und wie ihr damit sogar Abnehmen könnt, das verraten wir euch jetzt. 👆🏼

Apfelmehl: So hilft die gesunde Mehlalternative beim Abnehmen

Gerade in der Fitness- und Health-Szene wird immer wieder nach gesunden Alternativen zu Pizza, Pommes und Co. gesucht. Kein Wunder also, dass Low-Carb Varianten wie Gemüse-Zoodles oder Pizzateig aus Blumenkohl einen ungemeinen Hype erfahren. Auch Weizenmehl hat in der Branche längst einen schlechten Ruf weg, da es viele Kalorien und einfach Kohlenhydrate enthält, die den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben und so Heißhungerattacken verursachen. Aber auch für dieses Problem gibt es nun eine gesunde Lösung: Apfelmehl. Der Ersatz wird aus getrockneten Äpfeln hergestellt und enthält im Gegensatz zum Weizenmehl wertvolle Nährstoffe. Äpfel sind besonders reich an Vitamin C und Kalium. Auch der Ballaststoffgehalt ist viel höher, als beim klassischen Mehl, was vor allem die Verdauung und den Stoffwechsel anregt. 🍎

© Natalie Grainger on Unsplash

Die Mehlalternative aus Äpfeln ist zwar wesentlich gesünder als das Produkt aus Weizen, kann aber dennoch nicht als Low-Carb bezeichnet werden, da die Früchte sehr viel Fruchtzucker enthalten. Trotzdem kann euch das Superfood beim Abnehmen helfen. Die enthaltenen Ballaststoffe halten besonders lange satt und helfen euch so dabei, weniger Kalorien zu euch zu nehmen. Zudem wird der Blutzuckerspiegel niedrig gehalten, was Heißhungerattacken vorbeugt und zusätzlich die Fettverbrennung ankurbelt. Das Apfelmehl ist außerdem genauso gesund, wie die Früchte selbst. Die Nährstoffe aus dem Obst bleiben auch während des Trocknungs- und Mahlprozesses weiter enthalten. Apfelmehl, was es schon für etwa 6 Euro bei Amazon zu kaufen gibt, könnt ihr zudem auch als Zuckerersatz verwenden. Durch die enthaltene Fructose werden Gebäck und Desserts natürlich gesüßt, was handelsüblichen Zucker schlicht und ergreifend überflüssig macht. Das spart zusätzliche Kalorien und hilft dabei überschüssige Kilos purzeln zu lassen. 😍

Diese Fashion-News solltet ihr auch auf keinen Fall verpassen:

Metabolic Balance-Diät: Darum sollten eure Blutwerte euren Speiseplan bestimmen

Schokolade: Das passiert mit deinem Körper, wenn du jeden Tag etwas von der Nascherei gönnst

Themen