Lifestyle

Bananenbrot mit Haferflocken: Das Rezept von Anna Schürrle hilft beim Abnehmen

Von Linnea am Mittwoch, 8. September 2021 um 11:53 Uhr

Die Ehefrau von Fußball-Star André Schürrle, Anna, hat ein gesundes Rezept für ein köstliches Bananenbrot mit Haferflocken kreiert, welches sogar beim Abnehmen helfen kann…

Ja, wir geben es zu: Wir sind mehrmals täglich auf Instagram für euch unterwegs, um die neuesten Trends in Sachen Fashion, Beauty und Lifestyle auszumachen, die sich zum Ausprobieren eignen. Dabei kommen wir besonders an einem Account nicht vorbei, der uns mit köstlichen und oftmals kalorienarmen Rezepten, die ohne Zucker auskommen, versorgt, die uns nicht nur im Nu das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen, sondern dabei auch noch wirklich gesund sind und sogar bei einer Diät gegessen werden können – wir sprechen natürlich von dem Profil von Anna Schürrle, der Ehefrau von Fußball-Star André. Die Beauty, die Mutter einer kleinen Tochter und derzeit mit ihrem zweiten Kind schwanger ist, kocht und backt leidenschaftlich gerne und insbesondere ihr Bananenbrot, gefertigt aus einem gesunden, zuckerfreien Teig mit Haferflocken, steht bei sämtlichen Followern hoch im Kurs, welches nichts nur easy zuzubereiten und einfach unfassbar lecker ist, sondern mit dem auch noch die Pfunde purzeln können…

Weitere Artikel rund ums Abnehmen: 

Bananenbrot mit Haferflocken à la Anna Schürrle: So hilft es beim Abnehmen

Das saftige Banana Bread, das aus sehr reifen Bananen besteht, ursprünglich aus den USA kommt und eigentlich ein Kuchen und kein richtiges Brot ist – sprich es könnte auch Bananenkuchen heißen –, ist aktuell in aller Munde und kann, vorausgesetzt es wird im Teig ohne Zucker und Weizenmehl zubereitet, eine tolle, gesunde und vor allem kalorienarme (hierbei kommt es natürlich auf die Inhaltsstoffe des jeweiligen Rezeptes an, die man am besten nachvollziehen kann, wenn man selbst backt) Alternative für echte Naschkatzen sein, die von süßem Gebäck einfach nicht genug bekommen können. Eine der besten Rezept-Ideen mit Haferflocken hat Anna Schürrle für uns, denn ihre gluten-, zuckerfreie und zugleich vegane Variante ist, dank den enthaltenden überreifen Bananen und dem Schuss Ahornsirup, köstlich süß, basiert allerdings auf Haferflocken und Cashewkernen, was sowohl reduzierte Kohlenhydrate als auch Kalorien bedeutet und somit die Pfunde schmelzen lässt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Anna Schürrle (@sharypova_nna) am

Diese Nährstoffe liefert uns Anna Schürrles Bananenbrot mit Haferflocken

Zudem liefern uns die Zutaten, die die Ehefrau von André Schürrle für ihr Banana Bread mit Haferflocken beim Backen im Teig verwendet, auch noch wertvolle Nährstoffe. Die enthaltenden Haferflocken oder Bananen beispielsweise, trumpfen mit wichtigen Vitaminen à la B und E sowie Kalium, Magnesium und Ballaststoffen für eine ausgewogene Ernährung auf, was a) lange satt hält, b) viel Kraft und Konzentrationsfähigkeit beschert, c) gemeinen Heißhungerattacken vorbeugt und d) den Cholesterinspiegel senkt. Außerdem sind gerade diese beiden Hauptzutaten unglaublich schonend für den Magen und die Verdauung – sie legen sich sogar wie ein Schutzfilm auf die Schleimhaut. Kurz gesagt: Dieses Bananenbrot mit Haferflocken, welches ganz ohne industriellen Zucker auskommt, ist das perfekte Frühstück, welches morgens mit frischen Beeren, veganem Frischkäse oder Honig verzehrt werden kann, aber auch ein leckerer Snack für zwischendurch ist.

Anleitung: In 7 Schritten gelingt das perfekte Bananenbrot mit Haferflocken

Hier verraten wir euch, wie ihr Anna Schürrles gesundes, köstliches Bananenbrot mit Haferflocken in nur sieben einfachen Schritten nachbacken könnt, welches, in einer Tupperbox im Kühlschrank gelagert, mehrere Tage haltbar ist:

Zutaten:

3 sehr reife Bananen

250g Haferflocken

150g Cashewkerne

150ml pflanzliche Milch nach Wahl

75ml Ahornsirup

1 Esslöffel Kokosöl

3 Teelöffel Backpulver

1/3 Teelöffel Salz

1 Esslöffel Leinsamen

Etwas Zimt

Nüsse nach Wahl zum Verzieren

Und so geht's:

1. Zuerst den Ofen auf 180°C vorheizen und die Leinsamen mit ca. drei Esslöffeln Wasser vermengen und kurz ziehen lassen.

2. Nun die Haferflocken sowie die Cashewkerne im Mixer zu Mehl zermahlen und anschließend gemeinsam in eine Schüssel geben.

3. Als nächstes die reifen Bananen zusammen mit der pflanzlichen Milch eurer Wahl, dem Ahornsirup und dem Kokosöl in den Mixer geben und pürieren.

4. Währenddessen drei Teelöffel Backpulver, ca. 1/3 Salz und – ja nach Bedarf – etwas Zimt zum Mehl hinzugeben und verrühren.

5. Danach die flüssige Masse zum Mehl geben und beides miteinander verrühren und anschließend die aufgequollenen Leinsamen dazugeben.

6. Als nächstes die fertige Masse in kleine Muffinförmchen oder eine Kastenform geben und mit Bananenstücken und Nüssen eurer Wahl garnieren.

7. Zum Schluss das Bananenbrot ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180°C backen.

Wer eine noch genauere Anleitung braucht, kann sich Anna Schürrles YouTube-Video anschauen, indem sie step by step erklärt, wie sie die Zutaten zusammenmischt:

Diese weiteren Lifestyle-News könnten euch ebenfalls interessieren:

Themen