Lifestyle

Wenn du das regelmäßig tust, bremst du deine Fettverbrennung

Von Anne-Kristin am Samstag, 2. Januar 2021 um 12:18 Uhr

2021 hat gerade begonnen und damit beginnen wir auch unsere Neujahrsvorsätze umzusetzen. Wer mehr Sport treiben und Abnehmen möchte, sollte dabei vielleicht wissen, was seine Fettverbrennung bremst.

Wir sind gerade erst ins neue Jahr gestartet. Für viele von uns ist das verbunden mit einer ganzen Liste an Vorsätzen, Wünschen und Zielen für die kommenden 12 Monate. Ganz vorne mit dabei bei den Top-Vorhaben für 2021 ist wahrscheinlich wie jedes Jahr, viel Sport zu treiben und sich mehr zu bewegen. Nach einem echten Bikini-Body streben wir ja jedes Jahr. Bis zum Sommer soll alles da sitzen, wo es hingehört, sodass wir uns beim Baden oder im Urlaub rundum wohl in unserem Körper fühlen können. Dafür steht nicht nur eine ausgewogenen Ernährung auf dem Plan, sondern auch jede Menge Sport und Bewegung. Gerade Letztere ist mit Einschränkungen, Lockdown und Quarantäne nur schwer einzuhalten. Dennoch sollen die Kilos 2021 purzeln. Wir sollten dabei allerdings auf einige Hindernisse achten. Es gibt sogar eine Sache, die wir regelmäßig tun und die unsere Fettverbrennung bremst. Welche das ist und weshalb du sie unterlassen solltest, wenn die Kilos purzeln sollen, das verraten wir dir hier. 👆🏼

Weitere Artikel rund ums Abnehmen: 

Wenn du das regelmäßig tust, wird dein Fettstoffwechsel gestört

Wer im neuen Jahr erfolgreich auf seine sportlichen Ziele hinarbeiten möchte, sich vorgenommen hat, Muskeln aufzubauen oder Gewicht zu verlieren, der sollte einige alte Gewohnheiten ablegen. Manche Dinge, die wir sehr regelmäßig tun, können uns nämlich erheblich daran hindern, unsere gesteckten Vorhaben zu erreichen. Zum einen sollten wir natürlich unseren Süßigkeiten-Konsum einschränken, um weniger Kalorien zu uns zu nehmen. So schmelzen die Pfunde wesentlich schneller dahin. Ein viel größeres Problem stellt allerdings eine Angewohnheit dar, die unsere Fettverbrennung behindert. Dabei sind wir nach einer Diät ja nur wirklich zufrieden, wenn auch die überschüssigen Fettpölsterchen an Hüften, Bauch und Po verschwunden sind. Das geschieht aber nur dann, wenn auch die Fettverbrennung gut funktioniert. Um die besten Herausforderungen zu schaffen, solltest du beim Abnehmen deshalb unbedingt auf Alkohol verzichten. Das Genussmittel führt nämlich tatsächlich dazu, dass die Verbrennung von Fett verhindert wird und unsere sportlichen Erfolge so gar keine Relevanz haben. 😳

© Foto von Anastasia Shuraeva von Pexels

Alkohol hat dabei gleich in vielerlei Hinsicht einen negativen Einfluss auf unsere Diät. Der Körper wandelt das Genussmittel nach dem Verzehr in Acetat um, welches von uns sofort zur Energiegewinnung genutzt wird und das, obwohl vorhandene Fette und Kohlenhydrate bereits Energie liefern. Der Alkohol landet also als überschüssige Energieeinlagerung auf unseren Hüften. Vor allem am Abend sind Bier, Wein und Co. tückisch. Der Körper ist über Nacht vorrangig mit dem Abbau von Alkohol beschäftigt und vernachlässigt dabei völlig den Abbau von Fetten, was dazu führt, dass der Fettstoffwechsel gestört wird. Außerdem leidet die Schlafqualität beim Konsum von Alkohol, was dazu führt, dass die Hormone außer Balance geraten und es zu einer Störung der Muskelregeneration kommt. Das Stresshormon Cortisol wird dabei vermehrt ausgeschüttet, welches für Wassereinlagerungen verantwortlich ist und dafür sorgen kann, dass wir am Folgetag besonders viel Appetit haben. Im Gegensatz dazu wird weniger Testosteron produziert, was unseren Muskelaufbau hemmt und dafür sorgt, dass wir beim nächsten Training zwar trotzdem an Masse zunehmen, aber wesentlich langsamer Erfolge erzielen. Das Feierabendbier oder das Glas Wein zum Abendessen sollte also gut überlegt sein und Alkohol vor allem in Maßen genossen werden. 🍸

Hier findest du weitere Lifestyle-Artikel: 

Themen