Lifestyle

Mit der Hashimoto-Diät gelingt das Abnehmen trotz Erkrankung der Schilddrüse

Von Jenny am Donnerstag, 19. November 2020 um 17:56 Uhr

Wer an einer Schilddrüsenerkrankung wie Hashimoto leidet, dem kann gerade das Abnehmen besonders schwer fallen. Mit welcher Diät es jedoch gelingen, verraten wir nun.

Die Schilddrüse ist ein oftmals unterschätztes Organ in unserem Körper, dessen Gesundheit eine enorme Auswirkung auf unser Leben hat. Dabei gibt es zum einen die Problematik einer unterfunktionellen Schilddrüse und zum andere des überfunktionellen schmetterlingsförmigen Organs. Eine weitere Beeinträchtigung der Schilddrüse beschreibt die Autoimmunerkrankung Hashimoto, bei der Betroffene nicht nur über Schlafstörungen, Müdigkeit und Herzrasen klagen, sondern auch Probleme mit ihrem Gewicht bekommen und trotz gesunder und ausgewogener Ernährung einfach nicht abnehmen können. Nun zu hungern ist genauso ein falscher Ansatz, wie es das Aufgeben und Akzeptieren dieser Situation ist, die einen so unglücklich stimmt. Denn aussichtslos sind purzelnde Pfunde trotz Hashimoto in keinem Fall. Eine bestimmte Diät, die wir nun entdecken, kann nämlich endlich den Durchbruch bedeuten.

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

Was ist die Autoimmunerkrankung Hashimoto?

Nachdem wir euch verraten haben, dass das Abnehmen mit der richtigen Taktik gelingen kann, wollen wir noch einmal auf die Erkrankung, die im Ganzen Hashimoto-Thyreoiditis heißt, im Speziellen eingehen. Die Autoimmunkrankheit, die vorwiegend bei Frauen festgestellt wird und über zehn Millionen Menschen in Deutschland betrifft, hat die Zerstörung der Schilddrüse zur Folge. Dabei kann diese durchaus genetisch bedingt sein und somit in den Generationen der Familie vererbt werden. Mit einer Medikation, die von einem Facharzt eingestellt wird, kann der Prozess von Hashimoto behandelt, eine Zerstörung des schmetterlingsförmigen Organs allerdings nicht verhindert werden. Bei den Symptomen der Krankheit kann sich eine Überfunktion der Schilddrüse einstellen, langfristig aber auch eine Unterfunktion des Organs, da zu wenige relevante Hormone von diesem produziert werden, die mitunter für einen funktionierenden Stoffwechsel relevant sind und somit schließlich auch das Abnehmen ausbremsen.

Hashimoto-Diät: So gelingt das Abnehmen

Dass das Abnehmen trotz Hashimoto keine unlösbare Aufgabe ist, haben wir bereits erwähnt. Denn zum Glück können wir uns nicht nur auf professionelle Hilfe eines Facharztes verlassen, dessen Betreuung in jedem Fall wichtig ist, sondern auch eine hilfreiche Diät anwenden, um überschüssigen Kilos zu Leibe zu rücken. Im Gesamten gliedert sich die in drei Bereiche. Der erste beinhaltet die Betreuung durch einen Arzt inklusive der verschriebenen Medikamenteneinnahme, die natürlich ganz individuell ist. Der zweite impliziert, dass auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung gesetzt werden sollte. Auch wenn wir von einer Diät sprechen, muss nicht das Hungern begonnen werden oder viele Regeln beachten werden, sondern vielmehr zu frischen, vitaminreichen Lebensmitteln und solchen, die ausreichend Proteine und gesunde Fette spenden, gegriffen werden. Neben Gemüse und Obst zählt hierzu Fisch, Fleisch und Tofu in hoher Qualität. Auf Fertigprodukte und zuckerhaltige Drinks sowie auch Alkohol sollte hingegen weitreichend verzichtet werden, da sie der gewünschten Gewichtsreduktion nur entgegnen würden. Um mit allen wichtigen Stoffe, die die Gesundheit einer Schilddrüse verlangt, können außerdem Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, die beispielsweise Nährstoffe wie Selen, Kalzium oder Zink spenden. Auch hier besprecht ihr euch am besten mit eurem Facharzt.

© iStock

Diese Angewohnheiten helfen beim Abnehmen

Nicht nur die Ernährung ist eine treibende Kraft, um Kilos trotz der Autoimmunkrankheit zu verlieren, auch sollten Alltagsgewohnheiten überdacht werden, welche im Zusammenspiel mit Sport den dritten Bereich ausmachen. So zählt zu einer Ernährung oftmals sportliche Bestätigung, die auch bei der Hashimoto-Methode für Fortschritte wichtig ist. Täglich auf Spaziergänge, das Joggen oder Walken an der frischen Luft zu setzen, kann das Abnehmen beflügeln. Außerdem sollte Stress weitestgehend reduziert werden, da auch das daraus resultierende Stresshormon Cortisol überschüssige Pfunde und insbesondere Bauchfett fördert. Wer hilfreiche Methoden sucht, der setzt auf Meditation oder Yoga. Wollt ihr euch hiermit einmal ausprobieren, könnt ihr den aktuellen Aktionsrabatt "yoga_blackfriday20" nutzen, und bei einem Yogapass beim Onlineportal YogaEasy ordentlich sparen. Darf es außerdem noch mehr über die Thematik einer Hashimoto-Diät sein, dann solltet ihr euch das Buch von Vanessa Blumhagen zulegen, die selbst an der Erkrankung leidet und ganze 14 Kilo verlor, sodass sie ihre Wunschfigur erlangte. 💕

Hier findet ihr weitere interessante Themen: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen