Lifestyle

Stoffwechsel-Diät: So schmelzen bis zu zehn Kilo in zwei Wochen

Von Lea Mahlau am Montag, 19. Oktober 2020 um 17:55 Uhr

Abnehmen in nur zwei Wochen – und das nachhaltig und ganz ohne Hungern? Genau das verspricht die Stoffwechsel-Diät. Wie diese Variante funktioniert, verraten wir euch hier…

Abnehmen ist nicht einfach und schon gar nicht, wenn man gerne Fast Food isst. Gerade, wenn man viel Zeit in seinen eigenen vier Wänden verbringt, ist der Drang ungesunde Fertiggerichte zu essen, stärker denn je. Immerhin ist eine Tiefkühlpizza viel schneller zubereitet, als eine selbstgemachte Mahlzeit mit frischen Nahrungsmitteln. Allerdings bleiben wir diszipliniert, denn auch wenn der Sommer vorbei ist, wollen wir natürlich eine Traumfigur beibehalten. Falls ihr euch das auch vorgenommen habt, aber bisher keine Zeit hattet, euch in Form zu bringen, haben wir genau die richtige Lösung parat: Die Rede ist von der Stoffwechsel-Diät. Mit Hilfe dieser Variante verliert ihr nämlich innerhalb von zwei Wochen bis zu zehn Kilo und verhindert ganz nebenbei auch noch den lästigen Jo-jo-Effekt. Was genau auf eurem Diätplan stehen sollte, erfahrt ihr hier.

Noch mehr Diäten gibt es hier:

Stoffwechsel-Diät: So funktioniert sie

Wie der Name schon vermuten lässt, besteht das Hauptziel der Diät darin, den Stoffwechsel anzuregen und auf diese Weise die Fettverbrennung auf Hochtouren laufen zu lassen. Es gibt verschiedene Ansätze, die wir euch bereits nähergebracht haben: Zum einem gibt es die Max-Planck-Diät, bei der es sich um eine Low-Carb-Diät handelt. Dann gibt es auch noch die Metabolic-Balance-Diät, die besagt, dass der Ernährungsplan von den Blutwerten abhängen sollte. Letztlich gibt es noch die Blutgruppen-Diät, bei der man sich, wie der Name schon verrät, nach seiner persönlichen Blutgruppe orientieren muss und die dafür passenden Lebensmittel essen soll. Die Gemeinsamkeit besteht in dem hohen Eiweißanteil der Mahlzeiten. Die Methode sieht einen strengen Ernährungsplan vor, der sich über zwei Wochen erstreckt. Ausgewählte Nahrungsmittel ermöglichen eine schnelle Gewichtsabnahme, während pro Tag drei Mahlzeiten erlaubt sind. Während dieses Zeitraums solltet ihr komplett auf Nudeln, Kartoffeln, Zucker und Alkohol verzichten.

Aber keine Sorge – ihr müsst trotzdem nicht hungern. Anstelle von Kohlenhydraten stehen bei dieser Diät proteinreiche Fisch- und Fleischprodukte, Eier und Gemüse auf dem Diätplan. Das macht diese Abnehmmethode gerade für Vegetarier und Veganer ziemlich unbeliebt. Hin und wieder könnt ihr auch Obst und Milchprodukte essen. Die Ernährung ist während der Diät sehr extrem und erfordert viel Selbstdisziplin, aber laut Vertretern des Konzeptes lohnt es sich: Der Stoffwechsel verändert sich so drastisch, dass man bis zu einem Jahr nicht mehr zunimmt. Außerdem bleibt der lästige Jo-jo-Effekt aus, weil die strikte Ernährungsumstellung den Blutzuckerspiegel konstant hält und damit Heißhungerattacken vermeidet. Wer die zwei Wochen überstanden hat, kann danach wieder normal essen. Ihr wollt noch mehr darüber erfahren, wie ihr euren Metabolismus ankurbelt? Dann solltet ihr euch jetzt das Buch "Stoffwechsel anregen" über Amazon für ca. 12 Euro anlegen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Rena (@healthyfitnessmeals) am

Das solltet ihr bei der Stoffwechsel-Diät beachten

Die Effektivität dieser Diät ist bisher leider nicht wissenschaftlich nachgewiesen, daher wird die Methode auch oft kritisiert. Aus medizinischer Sicht und laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist diese Abnehmmethode (wie alle Crash-Diäten) nicht unbedingt empfehlenswert. Ein Vorteil der Stoffwechsel-Diät ist zwar, dass eine schnelle Gewichtsabnahme erreicht wird, allerdings sind einige Aspekte zu berücksichtigen: Durch den erzwungenen Kohlenhydrat-Mangel verliert der Körper in den ersten Tagen vor allem Wasser, was sich als vermeintlicher Abnahme-Erfolg auf der Waage zeigt. Außerdem kann eine zu eiweißhaltige Ernährung auf Dauer zu einer Stoffwechselstörung führen, daher dürfen die zwei Wochen in keinem Fall überschritten werden. Ein weiterer Nachteil ist, dass es für diese Abnehmmethode keine Alternative für Vegetarier oder Veganer gibt. Zudem ist diese Methode auch nicht für Diabetiker oder Menschen mit Herz-Kreislauf- oder Nierenproblemen geeignet. Dass der Jo-jo-Effekt bei dieser Diät ausbleiben soll, wird ebenfalls angezweifelt, denn kurzzeitige Diäten feiern selten langfristige Erfolge.

Am besten ist es, wenn ihr nach der Stoffwechsel-Diät auf eine ausgewogene Ernährung achtet und euch ausreichend bewegt, damit dieser Effekt nicht eintritt – Auf diese Weise steht eurem Traumbody nichts mehr im Wege!

Wenn euch diese Variante nicht zusagt, ist vielleicht die Logi-Diät genau das Richtige für euch...

Diese weiteren Lifestyle-News solltet ihr nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen