Berlin Fashion Week

Mercedes-Benz Fashion Week: Die deutsche Modewoche

Ein Look der Frühjahr-/Sommer-Kollektion von Marina Hoermanseder

Seit 2007 findet die Mercedes Benz Fashion Week Berlin jede Saison, also zwei Mal im Jahr, in unserer deutschen Hauptstadt statt. Eine Woche lang präsentieren deutsche Modedesigner ihre neuesten Entwürfe der Öffentlichkeit. In den letzten Jahren hat sich Berlin, nach New York, Paris und Mailand, zu einem angesehenen Modestandort gemausert. Mit den großen Modemessen, wie die Premium, und aufstrebenden Jungdesignern, wächst die deutsche Modeszene stetig. Während in Paris die Haute Couture-Schauen präsentiert werden, werden auf der Berlin Fashion Week ausschließlich Pret-à-Porter-Kollektionen, also Mode in Konfektionsgrößen, vorgestellt. Bis 2016 wurden die neusten Kollektionen auf dem Runway im Zelt vor dem Brandenburger Tor präsentiert. Danach zog der Laufsteg in das Kaufhaus Jahndorf und für 2018 sind weitere innovative Veränderungen geplant. Neben Locations, wie dem Bikini Berlin oder dem Kronprinzenpalais, wird ein Großteil der Modenschauen im E-Werk stattfinden und sogar im wohl angesagtesten Club Berlins, dem Berghain, findet eine Fashion Show statt. Hauptsponsor der Modewoche in Berlin bleibt nach wie vor der Automobilhersteller Mercedes Benz. Daraus resultiert auch der vollständige Name Mercedes Benz Fashion Week (kurz: MBFW).

Designer der Berliner Fashion Week

Es ist wohl der Traum eines jeden Designers: die eigene Kollektion vor tausenden Brancheninsidern zu präsentieren. Während große Designriesen, wie Riani, Sportalm Kitzbühl oder Marc Cain schon seit Jahren in der deutschen Modeszene etabliert sind, gilt, vor allem in den letzten Saisons, die Aufmerksamkeit aufstrebenden Designer, wie Lala Berlin, Marcel Ostertag, Vladimir Karaleev, Dorothee Schumacher, Lena Hoschek, Rebekka Ruétz und Marina Hoermanseder.

Alle aktuellen News und die schönsten Kollektionen hier sehen: