Lifestyle

Abnehmen: So verliert ihr trotz Stoffwechselstörung Gewicht

Von Anne-Kristin.Baum am Mittwoch, 23. Oktober 2019 um 15:58 Uhr

Ihr haltet streng Diät, lasst keine einzige Sporteinheit ausfallen und trotzdem wollen die Pfunde einfach nicht purzeln? Das könnte an einer Stoffwechselstörung liegen. Wir haben herausgefunden, wie ihr trotz einer solchen Störung Gewicht verliert.

Alle Regeln zu befolgen, sich nur gesund zu ernähren und regelmäßig Sport zu treiben führt nicht immer zum Wunsch-Gewicht. Grund dafür ist meist eine Stoffwechselstörung, die verhindert, dass die unliebsamen Kilos purzeln. Solche Störungen können beispielsweise die bekannte Schilddrüsenunterfunktion oder eine Nebennierenrinden-Überfunktion sein. Die Symptome und Auswirkungen auf unseren Körper unterscheiden sich zwar bei den verschiedenen Formen der Stoffwechselstörungen, aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie hindern euch daran euer Wohlfühlgewicht zu erreichen. Die gute Nachricht: Auch mit einer solchen Störung könnt ihr ein paar Pfunde schmelzen lassen. Wie das funktioniert und auf was ihr dabei achten müsst, das erfahrt ihr jetzt. 💪🏼

Stoffwechselstörung: So könnt ihr trotzdem Kilos verlieren

Der Stoffwechsel sorgt dafür, dass Körperfunktionen am Laufen gehalten, Körpersubstanzen aufgebaut werden und der Körper mit Energie versorgt wird. Außerdem ist er zu einem sehr erheblichen Teil daran beteiligt, ob wir ab- oder zunehmen. Menschen mit einem sehr aktiven Stoffwechsel können schnell Gewicht verlieren und haben ohnehin eine schlanke Figur. Wer einen eher trägen Stoffwechsel hat, kann nur schlecht abnehmen und hat oft mit überschüssigen Kilos zu kämpfen. Das heißt aber nicht, das man nicht mit ein paar Tipps und Tricks nachhelfen und so doch das eine oder andere Pfund schmelzen lassen könnte. Ist der Stoffwechsel gestört, solltet ihr versuchen ihn gezielt in Schwung zu bringen und so die Fettverbrennung anzukurbeln. Das gelingt nicht nur durch viel Sport, sondern auch durch eine gesunde Ernährung und vor allem die richtigen Lebensmittel. 🥗

© iStock

Zunächst ist es bei einer Stoffwechselstörung ratsam, auf große Mahlzeiten, die schwer im Magen liegen, zu verzichten. Lieber solltet ihr Lebensmittel in kleinen Portionen zu euch nehmen. Besonders geeignet sind dafür Obst, Gemüse, Salate, unbehandelte Nüsse und Getreidearten, wie Hirse oder Quinoa. Um den Stoffwechsel gleich am Morgen so richtig in Schwung zu bringen, könnt ihr vor dem Frühstück ein Glas Wasser mit einem Schuss Zitrone oder Apfelessig trinken. Alternativ hilft auch eine Tasse heißer Ingwertee. Über den Tag verteilt solltet ihr zudem mindestens zwei bis drei Liter Wasser zu euch nehmen. Bei einer Stoffwechselstörung sind vor allem Nahrungsmittel von Vorteil, die bei weniger Kalorien mehr Nährstoffe aufweisen, als andere. Dazu gehören neben Obst, Gemüse und Getreide auch Hülsenfrüchte, mageres Fleisch und fettarmer Fisch. Auch genügend Vitamin C ist ausschlaggebend, ob und wie gut ihr trotz einer Stoffwechselstörung abnehmen könnt. Das Vitamin ist in Obstsorten wie Apfel, Kiwi oder Orange und in Gemüsesorten, wie Brokkoli, Paprika oder Spinat enthalten. 🥦

© iStock

Neben der richtigen Ernährung spielt auch die tägliche Bewegung eine große Rolle. Beim Sport verbrennen wir Energie und bauen gleichzeitig Muskeln auf. Das steigert den Grundumsatz, denn im Gegensatz zu anderen Gewebearten arbeitet die Muskulatur auch im Ruhezustand und verbrennt dabei Energie. Aber auch Ausdauersport hilft dabei, trotz Stoffwechselstörung einige Kilos zu verlieren. Nachdem ihr euch durch Schwimmen, Joggen oder Radfahren ausgepowert habt, arbeitet der Stoffwechsel nämlich auch nach Ende des Trainings weiter und lässt so die Pfunde purzeln. 🏃🏼‍♀️

Diese aktuellen News solltet ihr auch auf keinen Fall verpassen:

Zucker: So esst ihr im Alltag weniger von dem Süßungsmittel – ohne es zu merken

Abnehmen: Bei der 1:1-Diät dürft ihr alles essen und verliert trotzdem überschüssige Kilos