Beauty

Hautalterung: Diese Dinge solltet ihr vermeiden, um ewig jung auszusehen

Von Kera am Mittwoch, 5. August 2020 um 11:58 Uhr

Wie lange unsere Haut jung und straff aussieht, liegt zum einen an guten Genen und zum anderen an unserem Lebensstil — welche Dinge wir deshalb vermeiden sollten, verraten wir euch hier…

Älter werden wir alle, doch das muss man uns ja nicht gleich ansehen: Obwohl die Hautalterung genetisch bedingt ist und niemand ab einem gewissen Alter, komplett frei von Falten ist, haben äußerliche Faktoren einen enormen Einfluss auf unser Haut im Gesicht, an den Händen und Co. Tagtäglich begegnen wir verschiedenen Dingen, die den Prozess der Hautalterung beschleunigen, denn sowohl unsere Ernährungsweise, als auch unsere Pflegeroutine und andere Gewohnheiten beeinflussen unser Hautbild. In jungen Jahren machen wir uns um die kleinen Fältchen, Pigmentflecken und Co. wenig Gedanken, denn durch die konstante Produktion von Kollagen und Elastin bleibt die Haut prall und Falten werden nicht sichtbar. Je älter wir werden, desto mehr verliert das Fettgewebe der Haut allerdings an Volumen, sodass ein straffer Teint an Elastizität verliert und anfängt zu hängen. Um den natürlichen Vorgang so lange und so gut wie möglich aufzuhalten, sollten wir auf ganz bestimmte Dinge am besten komplett verzichten und andere so gut es geht einschränken.

1. Sonne

Was gibt es Schöneres, als einen freien Tag auf der Liege oder am Pool in der Sonne zu verbringen? Die Sonnenstrahlen fühlen sich in dem Moment gut an, lassen uns glücklich fühlen und wir können unseren Vitamin-D-Tank für die grauen Tage wieder auffüllen. Das ist für den Körper durchaus wichtig, doch oft unterschätzen wir die Kraft der Sonne: Wenn die UV-Strahlen ungeschützt auf unsere Haut treffen, kann das zu einem Sonnenbrand führen und die Produktion von Kollagen und Elastin wird zerstört, sodass sich die Haut nicht so schnell regenerieren kann. In jungen Jahren scheint das noch keine Auswirkungen zu haben, doch wer sich häufig der Hitze aussetzt und keinen Sonnenschutz verwendet, wird später die Folgen zu sehen bekommen. Um uns permanent vor den Strahlen zu schützen, eignen sich Tagescremes mit Lichtschutzfaktor, wie die "Complete Tagescreme mit LSF 15" von Olaz, die es bei Amazon ab etwa 4 Euro zu kaufen gibt!

2. Die falsche Hautpflege

Gerade in jungen Jahren steht das Thema Hautpflege nicht ganz oben auf der Liste. Primär geht es dann um das Experimentieren mit Make-up und tollen Produkten, die Hautprobleme wie Unreinheiten, Akne und Co. an den Kragen gehen. Frauen, die mit einer scheinbar reinen, klaren Haut gesegnet sind, machen sich oft keine Gedanken um die Pflege der sensiblen Partien im Gesicht und am Hals, was sich hinterher bemerkbar machen könnte. Besonders in der Abendroutine sollten deshalb feuchtigkeitsspendende Produkte, wie z.B. die Nachtpflege "Hyaluron Cellular Filler" von Nivea, die es ab etwa 14 Euro auf Amazon zu kaufen gibt, angewendet werden, denn in der Nacht arbeitet die Haut am meisten und repariert geschädigte Zellen. Auch das intensive Pflegen der Augenpartie ist ganz besonders wichtig, denn hier ist die Haut besonders dünn, sodass Falten schnell sichtbar werden.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Claire Rose Cliteur (@clairerose) am

3. Alkohol

Ein leckerer Wein zum Essen, das Feierabendbier oder der Cocktail-Abend mit Freunden ist für viele von uns ein echter Genuss. Dass der regelmäßige Konsum von Alkohol giftig für den Körper und absolut ungesund ist, steht außer Frage. Dazu kommt, dass es große Auswirkungen auf unsere Hautalterung hat, denn wenn wir Alkohol trinken, dehydriert der Körper und wichtige Vitamine und Mineralien gehen verloren. Das führt dazu, dass die Haut auf Dauer an Spannkraft verliert und unsere zuvor prallen Gesichtszüge, eingefallen wirken. Zudem ist Alkohol Gift für unsere Poren, sodass Pickel sehr schnell entstehen können.

4. Ungesunde Ernährung

Eines der größten Einflussfaktoren auf unsere Haut ist die Ernährung. "Du bist, was du isst", ist einer dieser Sprüche, bei dem wir gerne mal die Augen verdrehen, der es jedoch auf den Punkt bringt: Führen wir unserem Körper häufig viele verarbeitete Speisen, sowie zuckerhaltige oder fettige Lebensmittel zu, wirkt sich das nicht nur auf unsere Figur, sondern auch auf unser Hautbild aus. Nicht nur Unreinheiten und Pickel, auch eine schneller erschlaffende Haut sind die Folge. Eine ausgewogenen Ernährung mit viel Obst und Gemüse versorgt den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen. Besonders Proteine sind wichtig für die Haut, die in Hülsenfrüchten, Erbsen oder auch Eiern, Fleisch oder Fisch enthalten sind. Dadurch wird die Kollagen-Produktion angeregt, wodurch die Haut jugendlich aussieht.

5. Rauchen

Dass Rauchen nur negative Auswirkungen auf den Körper hat, ist kein Geheimnis. Neben den Schädigungen der Organe, leidet auch unsere Haut unter dem Konsum der Glimmstängel, denn das beschleunigt die Entstehung von Falten im Gesicht und am Hals. Durch das Rauchen wird die Elastin-Produktion gestört, sodass die Haut schnell an Spannkraft verliert und schlaff wird. Außerdem leiden die Lippen und der Mund unter dem ständig auftretenden Rauch, sodass die Haut an diesen Stellen sehr schnell faltig wird und sich die Zähne unangenehm, gelb verfärben.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von LOVERS & DRIFTERS CLUB (@theloversanddriftersclub) am

Diese Beauty-Themen könnten euch ebenfalls interessieren:

Zahnbürste: Mit diesem innovativen Produkt bekommst du im Nu weißere Zähne

Laut Dermatologen: Das sind die größten Hautpflege-Fehler